Steuerreform stärkt Standort Zürich

Der Zürcher Regierungsrat steht hinter der Vorlage zur Unternehmenssteuerreform, die auf nationaler Ebene am 12. Februar 2017 zur Abstimmung gelangt. Nach seiner Überzeugung sind die beantragten Änderungen unvermeidlich und notwendig. Das Paket ist …

Wirtschaftspolitischer Ausblick

Am 18. Oktober 2015 bestimmen die Wahlberechtigten die politische Zusammensetzung des Schweizer Parlaments für die nächsten vier Jahre. Auf die Gewählten, darunter sechs Ständerätinnen und Ständeräte sowie 40 Nationalrätinnen und Nationalräte aus de…

Es geht um eine attraktive Schweiz

Der Status quo ist keine Option. Oder um es mit den Worten einer deutschen Politikerin zu sagen: Die Unternehmenssteuerreform III ist alternativlos. Die heutigen Steuerprivilegien müssen aufgehoben werden, das lässt sich nicht wegdiskutieren. Für U…

Bundesfinanzen: Unternehmenssteuerreform III als Hauptaufgabe

Zu einem attraktiven Standort gehören gesunde öffentliche Finanzen. Im Vergleich zu anderen Industrieländern weist die Schweiz eine geringe Verschuldung auf und auch für die nächsten Jahre erwartet der Bund Überschüsse. Dennoch war die finanzielle E…

Kanton Zürich passt Regeln für Besteuerung bei Start-ups an

Um den Innovationsstandort Zürich zu stärken, passt das Kantonale Steueramt seine Praxis bei der Bewertung von Unternehmen in deren Anfangsjahren an. Die neuen Regeln bewegen sich innerhalb des geltenden rechtlichen Rahmens, nehmen aber Rücksicht au…

Fiskalquote: Schweiz nur auf ersten Blick ein Eldorado

Im in­ternatio­na­len Ver­gleich wird die Schweiz regelmässig als Steuer­para­dies bezeichnet. Gemäss OECD-Zah­len trifft dies zu. Wer­den jedoch alle ob­ligatori­schen Steuern und Abga­ben mit einbezogen, zeigt sich ein an­de­res Bild. Die Schweiz …

NEIN zur Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer»

Mit der Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» möchten die Grünliberalen die MWST durch eine Energiesteuer auf nicht erneuerbare Energieträger ersetzen. Bundesrat und Parlament lehnen die Initiative ab. Auch die ZHK sagt NEIN. Die Initiative ver…

Neue Finanzordnung 2021

Nach der Gründung des Bundesstaates 1848 lag die Besteuerungskompetenz ausschliesslich bei den Kantonen. Die wenigen Bundesaufgaben wurden vorwiegend mit Zöllen finanziert. Die erste Steuer auf Bundesebene war die einmalig erhobene sog. Kriegssteuer…

Grundstückgewinnsteuer: Kantonsrat will gleich lange Spiesse für Zürcher Unternehmen

Der Zürcher Kantonsrat stimmte am 28. August 2017 einer Änderung des Steuergesetzes (KR-Nr. 5158) in der ersten Lesung mehrheitlich zu. Mit der neuen Regelung sollen zürcherische Unternehmen den ausserkantonalen gleichgestellt werden, welche ihre Ge…

ZHK unterstützt Unternehmenssteuerreform III

Die Zürcher Handelskammer (ZHK) unterstützt das vom Bundesrat im September 2014 präsentierte Vorhaben für eine dritte Unternehmenssteuerreform (UStR III). Sie fordert aber eine Fokussierung auf Massnahmen, die die Abschaffung der kantonalen Steuerst…