Personenfreizügigkeit: Schweizer Arbeitsmarkt weiterhin attraktiv für Arbeitskräfte aus dem EU/EFTA-Raum

In den letzten Jahren verzeichnete die Schweiz eine im internationalen Vergleich starke Nettozuwanderung. Auch 2014 fiel der Wanderungssaldo mit 73‘000 Personen - 50‘600 davon stammten aus dem EU-Raum - erneut hoch aus. Während die EU seit Ausbruch …

Lohnpolitik ist nicht Sache des Bundes

Wie gut kommt es an, wenn die Wirtschaft vor Abstimmungen eine «Verhaltensempfehlung» ausspricht? Ist es erwünscht, dass wir unsere Meinung zu politischen Geschäftennicht nur an dieser Stelle, sondern auch gegenüber der Öffentlichkeit klar und deutl…

Standortpromotion im 2015: Leicht weniger Firmen, jedoch mehr Arbeitsplätze

Mit 264 Unternehmensansiedlungen und 1082 neu geschaffenen Arbeitsplätzen schliesst die Statistik der Standortpromotion im 2015 grundsätzlich positiv ab. Obschon die Anzahl der Firmenzuzüge gegenüber 2014 etwas tiefer liegt, kann bei den neu geschaf…

Potential Ü50 nutzen

Gelingt es, langjährige Mitarbeitende laufend für neue Anforderungen im Beruf zu qualifizieren, kann auch ihre Position im Arbeitsmarkt gestärkt werden. Angesichts des sich abzeichnenden Mangels an Fachkräften, ist dies umso wichtiger. Sind Persone…

Taxigesetz: Zürcher Handelskammer fordert mehr Wettbewerb

Das neue Taxigesetz sieht richtigerweise von Verboten moderner Transportdienstleistungen ab, weist aber ansonsten nur im Ansatz liberale Grundzüge auf. Die Zürcher Handelskammer (ZHK) sieht weiteren Optimierungsbedarf – nicht zuletzt zu Gunsten der …

NEIN zur «AHVplus»-Initiative

Die Initiative will alle AHV-Renten um 10% erhöhen. Damit ignoriert sie die finanzielle Lage der AHV und demographische Realitäten, und behindert ausgewogene Reformen. Das Anliegen der Initiativbefürworter aus dem Lager der Linken und Gewerkschaften…

Dialog "Wirtschaft – Gesellschaft" nötiger denn je

Mit einer Deutlichkeit sondergleichen haben die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am Sonntag die gewerkschaftliche Mindestlohninitiative versenkt. Kein einziger Kanton hat zugestimmt, gut 76% betrug der Nein-Stimmenanteil. Offenbar haben di…

Wieder Sicherheit schaffen

Der Nationalrat schlägt zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative einen „Inländervorrang light“ vor. Damit können die bilateralen Verträge mit der EU erhalten werden. Den Fünfer und das Weggli gibt es nicht – das lernten wir schon als Kinder…

Erhöhung der Drittstaatenkontigente: Bundesratsentscheid ist richtig, geht aber zu wenig weit

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. September 2017 in einer Aussprache über die Festlegung der Höchstzahlen für gut qualifizierte Arbeitskräfte aus Ländern ausserhalb der EU/EFTA einen Richtungsentscheid getroffen: Die Höchstzahlen für 2018 …

NEIN zur Initiative «Pro Service Public»

Die Volksinitiative «Pro Service Public» will bei Post, Telekom und Bahn das Rad zurückdrehen. Die ZHK lehnt die Vorlage ab, da sie einer effizienten Grundversorgung schadet. Die Qualität der Schweizer Grundversorgung ist heute im internationalen Ve…