Getrieben von einer soliden Entwicklung der ausländischen Märkte und einer Abschwächung des Schweizer Frankens legt die Schweizer Industrie deutlich zu und zieht die Konjunktur mit. Die Entwicklung des Binnenmarktes hingegen verläuft nicht parallel: Während etwa die Versicherungswirtschaft und das Gesundheitswesen weiterhin auf Wachstumskurs sind, erreicht das Baugewerbe den Zenit. economiesuisse prognostiziert ein Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) um 1,0 Prozent im laufenden Jahr und ein Plus von 2,2 Prozent für 2018, wie Chefökonom Rudolf Minsch heute vor den Medien erläuterte.

Quelle: economiesuisse

06.12.2017 | 53 Aufrufe