Die Allianz gegen Handelshemmnisse wehrt sich zusammen mit Bundesrat, Konsumenten-vertretern und Preisüberwacher gegen die Abschaffung des Cassis-de-Dijon-Prinzips für Lebensmittel. Alle Parteien im Nationalrat stehen in der Pflicht, den eigenen Absichtserklärungen rund um die Frankenstärke nun Taten folgen zu lassen. Der wettbewerbsfeindliche Vorstoss der Agrarkreise erschwert alle Bemühungen, die Hochpreisinsel zu bekämpfen.

Quelle: Allianz gegen Handelshemmnisse

Weiterführende Informationen:

Vernehmlassungsanwort der ZHK vom 18. August 2014: Lebensmittel vom Cassis-de-Dijon-Prinzip ausnehmen

 

 

 

30.04.2015 | 19632 Aufrufe