142. Generalversammlung der Zürcher Handelskammer

Gemeinsam für die Bilateralen

In Anwesenheit von rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft und Politik fand am 2. Juli die 142. Generalversammlung der Zürcher Handelskammer (ZHK) im Zürcher Kongresshaus statt. Präsidentin Karin Lenzlinger nutzte die Gelegenheit, Mitglieder und Gäste aufzufordern, sich gemeinsam für die bilateralen Verträge mit der EU einzusetzen.

Vor den zahlreichen Mitgliedern und Gästen plädierte Dr. Karin Lenzlinger in ihrer Präsidialansprache vehement für die Fortsetzung der bilateralen Verträge mit der EU. «Wirtschaftliches Wachstum und damit Wohlstand hängen eng mit den Abkommen zusammen. Die Schweiz bleibt so berechenbar und konkurrenzfähig», so Lenzlinger.

Ein Bekenntnis zu den bilateralen Verträgen ist für die Zürcher Handelskammer von zentraler Bedeutung: «Die Schweiz liegt mitten in Europa. Wir brauchen ein geregeltes Verhältnis zu unseren Nachbarn. Und zwar im Interesse der Wirtschaft und der Gesellschaft. Dazu braucht es freiheitliche Rahmenbedingungen und offene Märkte ohne Handelsschranken», sagte Lenzlinger in ihrer Rede weiter. Deshalb wird sich die ZHK engagiert für die Aufrechterhaltung der Bilateralen einsetzen.

Ebenfalls dafür, dass unabhängige Staaten in einer ideellen Verbundenheit zusammen eine Gemeinschaft bilden, plädierte der vor 50 Jahren verstorbene Britische Premierminister Sir Winston Churchill. ZHK-Gastreferent Thomas Kielinger, Londoner Korrespondent der Tageszeitung «Die Welt», hat sich ausführlich mit Winston Churchills Leben befasst. In seinem Referat führte Kielinger aus, was Churchill erreicht hat, ihn noch heute faszinierend macht, und was Unternehmerinnen und Unternehmer heute noch von ihm lernen können.

Im Rückblick auf das Berichtsjahr 2014 legte Direktorin Dr. Regine Sauter dar, wie die ZHK ihre Funktion als «Brücke» zwischen Gesellschaft und Politik auf der einen und der Wirtschaft auf der anderen Seite wahrnimmt. Ergänzend zu den Abstimmungsempfehlungen und verschiedenen Vernehmlassungen auf kantonaler und eidgenössischer Ebene hat die Zürcher Handelskammer im Berichtsjahr vermehrt direkt zu aktuellen politischen Fragen Stellung genommen. Ergänzt wurden diese Tätigkeiten durch zahlreiche Veranstaltungen, welche einen direkten persönlichen Austausch zwischen Politik und Wirtschaft ermöglichen.

Für Rückfragen: Regine Sauter, Direktorin Zürcher Handelskammer, Tel 044 217 40 50 (ab 15 Uhr)

Die Präsidialansprache, das Gastreferat, das Protokol und der Jahresbericht 2014 der Zürcher Handelskammer stehen unter www.zhk.ch/gv2015 zum Download zur Verfügung.

Fotos der ZHK Generalversammlung 2015 finden Sie hier

02.07.2015 | 6770 Aufrufe