Die ZHK begrüsst die heutige bundesrätliche Aussprache und dessen Vorgehen im Zusammenhang mit der Aufgabe der Mindestkurspolitik durch die Schweizerische Nationalbank.

Angesichts der aktuellen Lagebeurteilung ist der Bundesrat der Ansicht, dass Konjunkturprogramme aufgrund der Aufwertung des Schweizer Frankens zurzeit nicht angezeigt sind. Unabhängig von den kurzfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen strebt er aber eine Verbesserung der Standortbedingungen an, um die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft langfristig zu erhalten. Deshalb sollen die bestehenden Vorhaben zur Verbesserung der Rahmenbedingungen konsequent weiterführen werden.

Quelle: seco

15.04.2015 | 5863 Aufrufe