Zurück zum wirtschaftspolitischen Konsens

Medienmitteilung der Zürcher Handelskammer vom 2. Juli 2013

>> Download Präsentation Balz Hösly als PDF

Die Wiederherstellung eines tragfähigen wirtschaftspolitischen Konsenses prägte als zentrales Anliegen die 140. Generalversammlung der Zürcher Handelskammer. Der scheidende Präsident Peter Quadri, Gastreferent Balz Hösly und die neue Präsidentin Karin Lenzlinger waren sich einig: der konstruktive Dialog zwischen Wirtschaft und Gesellschaft hat den Erfolg der Schweiz massgeblich geprägt. Sie riefen die rund 270 Anwesenden aus Politik und Wirtschaft eindringlich auf, aktiv dazu beizutragen, dass dieser Dialog wieder funktionieren kann.

In seiner letzten Präsidialansprache vor der Zürcher Handelskammer betonte Peter Quadri, das anhaltende Wirtschaftswachstum, die tiefe Arbeitslosigkeit und der Wohlstand der Schweiz seien darauf zurückzuführen, dass unsere Unternehmen zu den weltweit innovativsten gehören. Dass das Verständnis für diesen Zusammenhang vielerorts abhanden gekommen sei und durch eine leidige Neid- und Kompensationsdebatte übersteuert werde, liege nicht zuletzt auch in der Verantwortung der Vertreter der Wirtschaft. Viele von ihnen hätten in den von Globalisierung und Deregulierung geprägten 90er Jahren die Bodenhaftung verloren und sich nicht mehr für die Politik interessiert. Nun sei es an den Unternehmerinnen und Unternehmer, sich wieder einzubringen, Zusammenhänge aufzuzeigen und aktiv an Rahmenbedingungen mitzuarbeiten, die es der Wirtschaft erlauben, weiterhin am Fortschritt der Schweiz mitzuwirken.

Gastreferent Dr. Balz Hösly, Verwaltungsratspräsident der Greater Zurich Area AG, forderte unter dem Stichwort «Lebenswert vernetzt» einen gemeinsamen Traum für den Standort Zürich. An den Vertretern der Wirtschaft sei es, so Hösly, wieder konstruktive und glaubwürdige Überzeugungsarbeit zu leisten, damit sich die Greater Zurich Area durch Lebensqualität, Innovation und Freiheit als erste Adresse unter den europäischen Metropolitanregionen positioniere (>> Download Präsentation von Balz Hösly). 

Nach Übernahme des Präsidiums würdigte Karin Lenzlinger in ihrem abschliessenden Votum die Leistungen von Peter Quadri. Er führte die Zürcher Handelskammer während sieben Jahren als Präsident und gehörte während insgesamt 14 Jahren dem Vorstand an. Karin Lenzlinger zeigte sich entschlossen, das sachliche und vertrauensvolle Ansehen, das die Zürcher Handelskammer über 140 Jahre aufgebaut hat, zu nutzen, um aktiv zum Dialog zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik beizutragen.

Im Rückblick auf ihr erstes Amtsjahr als Direktorin legte Regine Sauter dar, wie die Zürcher Handelskammer ihre Funktion als Brücke zwischen Bevölkerung und Politik auf der einen und der Wirtschaft auf der anderen Seite wahrnimmt. Ergänzend zu ihren Abstimmungsempfehlungen und verschiedenen Vernehmlassungen auf kantonaler und Bundesebene hat die Handelskammer vermehrt direkt zu aktuellen politischen Fragen Stellung genommen. Ihren Mitgliedern stellt sie ein breites Kontaktnetz zur Verfügung, über das Informationen beschafft, ausgetauscht und richtige Ansprechstellen gefunden werden können. Ihre Veranstaltungen ermöglichen den direkten persönlichen Austausch zwischen Politik und Wirtschaft. Das monatliche Bulletin für Mitglieder und die kürzlich von Grund auf überarbeitete Website vermitteln aktuelle Informationen und direkten Zugang zu den vielfältigen Dienstleistungen der Handelskammer. Mit ihren beliebten Wirtschaftswochen ermöglicht sie aber auch Mittelschulklassen einen vertieften Einblick in die Funktionsweise der Wirtschaft. 

Für Rückfragen
Dr. Karin Lenzlinger, Präsidentin Zürcher Handelskammer
Dr. Regine Sauter, Direktorin Zürcher Handelskammer

02.07.2013 | 7340 Aufrufe